Der Tölzer Knabenchor wurde im Jahr 1956 von Gerhard Schmidt-Gaden ins Leben gerufen und zählte wenige Jahre nach seiner Gründung bereits zu den gefragtesten und vielseitigsten Knabenchören. Die Tölzer leisteten mit wegweisenden Interpretationen insbesondere auf dem Gebiet der Barockmusik einen nicht unerheblichen Beitrag zum Wandel der musikalischen Aufführungspraxis. Tölzer Solisten übernahmen die Knabenpartien an den führenden Opern- und Konzerthäusern Europas. Der Chor ist ebenso gefragt bei Aufführungen großer oratorischer und symphonischer Werke mit renommierten Orchestern und Dirigenten. Künstlerpersönlichkeiten wie Carl Orff, August Everding, Hans Werner Henze, Leonard Bernstein, Gustav Leonhardt, Nikolaus Harnoncourt und Claudio Abbado zähl(t)en zu den Förderern des Chores. Herbert von Karajan bezeichnete den Tölzer Knabenchor seinerzeit sogar als "einen der besten Chöre der Welt".

Sonntag, 9. August 1981

Zauberflöte bei den Salzburger Festspielen

09. August 1981, 18:00 Uhr
15. August 1981, 18:00 Uhr
20. August 1981, 18:00 Uhr
24. August 1981, 18:00 Uhr
30. August 1981, 18:00 Uhr
SALZBURG, Felsenreitschule

W.A. MOZART: Die Zauberflöte.

Martti Talvela, Sarastro
Rüdiger Wohlers, Tamino
Peter Schreier, Tamino
Walter Berry, Sprecher
José van Dam, Sprecher
Peter Weber, Erster Priester
Horst Nitsche, Zweiter Priester
Zdzislawa Donat, Königin der Nacht
Edita Gruberova, Königin der Nacht
Lucia Popp, Pamina
Edda Moser, Erste Dame
Ann Murray, Zweite Dame
Margareta Hintermeier, Zweite Dame
Ingrid Mayr, Dritte Dame
Solisten des Tölzer Knabenchors, Drei Knaben
Christian Boesch, Papageno
Gudrun Sieber, Papagena
Horst Hiestermann, Monostatos
William Lewis, Erster Geharnischter
Kurt Rydl, Zweiter Geharnischter
Christian Spatzek, Sklave
Chor der Wiener Staatsoper
Wiener Philharmoniker

JAMES LEVINE, Dirigent
JEAN-PIERRE PONNELLE, Inszenierung



Auf LP 1981 veröffentlicht durch RCA, auf CD 1989, 2006 und 2009 wiederveröffentlicht unter dem Label RCA Red Seal.

Mit Markus Huber, Thomas Paulsen und Christian Baumgartner in der Rolle der drei Knaben.